ROXANICH

Unsere Winzerei

Besuchen Sie unsere Winzerei und unseren Keller, die unterhalb des Hotels liegen und schnuckelig in die Landschaft eingepasst sind.

Weinherstellung

Die Weinrebe merkt sich alles. Da der Weingarten durch seine Geschichte geprägt und durch die Gewohnheiten seiner früheren Besitzer beeinflusst wird, ist der Wein nur so gut wie die Person, die ihn herstellt.

Ein Wein ist untrennbar von seinem Erschaffer, und die Weinherstellung ist in großem Maße das Ergebnis der Lebensweise und der Überzeugungen des Winzers. Was wollte er erreichen? Was ist seine Philosophie? Woran glaubt er? Die Antworten auf diese Fragen prägen seine ureigene Weingeschichte.

Ein weiterer wesentlicher Teil ist die Herkunft der Trauben. Die Weltgegend, in der die Weinreben wachsen und heranreifen. Da die Trauben von ihrem Terroir – d. h. von den klimatischen und mikroklimatischen Bedingungen sowie von der Art und Beschaffenheit des Bodens – geprägt sind, entwickeln sie ihren einzigartigen Charakter.

Weingärten

Die meisten Trauben für unsere Weine kommen aus den westlichen Teilen der istrischen Halbinsel. Dies ist das berühmte Rote Istrien, das nach seiner ungewöhnlichen, kalkbasierten Bodenart (Terra rossa) benannt ist. Roterdeboden ist pH-neutral und reich an Nährstoffen und Mineralen – genau perfekt für den Anbau von Weintrauben.

Als zukünftige Lagen für unsere Weingärten möchten wir den Weißerdeboden der zentralen und östlichen Teile Istriens hinzubekommen. Dieser Bodenart durchtränkt die Trauben mit einer ziemlich unterschiedlichen Kombination von Eigenschaften, so dass wir uns danach sehnen, ihr Potential zu erkunden.

Unsere Trauben

Istrien kann stolz auf seine Tradition der Kultivierung autochthoner Sorten zurückblicken. Wir haben Malvasia istriana, Teran und Borgonja angebaut. Unser Sortiment umfasst Einsortenweine und Cuvées sowie Gemischte Sätze. Wir trachten danach, jedem Wein unsere persönliche Note zu geben. Dies ist eines Winzers Reise zur Entdeckung und Erkundung dessen, was er mit den jeweiligen Trauben machen kann, um sie sich zu eigen zu machen.

Die Traubensorte ist zweifelsohne wichtig, aber sie ist nur ein Teil dessen, was einen Wein wahrlich zu all dem macht, was er ist. Ein Produkt des Augenblicks. Der Synergie zwischen seinem Erschaffer und dem Terroir. Seines Geburtsortes und des Klimas. Der Geschmack und das Erlebnis des jeweiligen Weines sollte sich nie allein aus dem Ablesen der Sortenliste vom Etikett ableiten lassen.

Erste Rosen

Das Erste-Rosen-Sortiment umfasst in neutralen Tanks vinifizierte Einsteigerweine: Weiß-, Rot- und Roséweine. Die Weiß- und Roséweine sind frisch und wurden in Dauer von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen mazeriert, während sich Rotweine durch einen leichteren Körper und Eleganz auszeichnen. Wenn Sie die spannende Welt der lang gealterten Weine und der orangefarbenen Weine bisher noch nicht entdeckt haben, dann sind die Ersten Rosen ein perfekter Einstieg.

Lang mazerierte Weißweine (Sortiment an orangefarbenen Weinen)

Manchmal bezeichnen wir unser Sortiment an lang mazerierten Weinen liebevoll als „in Rot gekleidete Weißweine“, da diese Weine in derselben Art und Weise wie klassische Rotweine mazeriert wurden.

So behält der Wein die ursprüngliche Fruchtigkeit der Trauben, aber er überrascht den Gaumen angenehm mit dem herzhaften Reichtum an sekundären Aromen, die aus dem langen Kontakt mit den ursprünglichen, in der Haut und dem Kern der Trauben verborgenen Gerbstoffen resultieren.

Ihr Merkmal ist eine unverwechselbare Palette an tiefen Bernstein-Farbtönen. Ein leichter Anklang, der sich allmählich in einen heftigen, erfüllenden Ausklang umschlägt. Sie zeichnen sich durch Trockenheit und einen vollen Körper aus, der durch unwiderstehliche Frische abgerundet wird. Meditativ, energiespendend und roh.

Rotweine

Unsere Rotweine sind reichhaltige, gewagte Weine, die für langes Halten und nachhaltiges Genießen angedacht sind. Sie sind sowohl aus lokalen als auch aus weithin anerkannten Weintraubensorten hergestellt und bieten eine einzigartige Einsicht in die istrische Weinherstellung.

Vins de longue garde

Die für lange Haltung erschaffenen Weine müssen richtig vorbereitet werden – vom besonders angepassten Mazerationsverfahren über die alkoholische Gärung bis hin zur darauffolgenden Stufe der malolaktischen Gärung.

Unser Ziel besteht in der Erschaffung von für lange Alterung und lange Haltung vorbereiteten Weinen.

Die von uns angestrebte Alterungsdauer, eine Verkörperung der Philosophie der biologisch-dynamischen Landwirtschaft und der Lehre von Rudolf Steiner, ist sieben Jahre.

Sieben ist das Produkt einer gewissen Orientierung. Diese Zahl ist mit einer großen symbolischen Bedeutung verbunden. Sie stellt einen Zyklus der Reifung dar. Das Einschulungsalter eines Kindes. Die Anzahl der Tage in der Woche. Die Erholungsdauer für die Zellen in unserem Körper.

„Ich musste meinen Weinen sieben Jahre für die Reifung lassen. So verlassen Sie meine Obhut in schulfähigem Alter. Sie können zuversichtlich ihre erste Klasse beginnen.“

M. Rožanić

Wir haben schnell bemerkt, das die von uns erschaffenen Weine ein großes Alterungspotential haben. Die im Archiv gehaltenen Proben werden mit jedem vergehenden Jahr immer besser. Nach mehr als 10 Jahren gewerbsmäßiger Weinherstellung sind wir sehr nahe an unser Ziel herangekommen.

Unser Reifungsverfahren

Unsere Philosophie akzeptiert nur natürliche und ehrliche Weinherstellung. Dieser Ansatz gebietet einen gewissen Standard sowohl im Keller als auch außerhalb des Kellers.

Die größtmögliche Reduzierung jedes Fremdeinflusses auf den Wein ist eine wesentlicher Teil natürlicher Weinherstellung. Weine, die mit autochthoner Hefe und ihren eigenen, kondensierten, ausschließlich von den Kernen und Häuten der Trauben stammenden Gerbstoffen gereift sind, entwickeln letztendlich einen ursprünglichen und natürlichen Körper und ebensolche Aromen.

In Roxanichs Winzerei werden Weine in großen Holzbottichen und -fässern gealtert. Dadurch wird die Kontaktfläche zwischen Holz und Trauben minimiert und das Eindringen von Holzgerbstoffen in den Wein weitgehend reduziert.

Wir verwenden die Fässer und Bottiche immer wieder, solang das Holz gesund bleibt. Dies dient einer weiteren Reduzierung des Austrittes hydrolisierbarer Gerbstoffe.

Das Ergebnis verweist das Holz in seine beabsichtigte Rolle. Es wird zu einer Mikrooxygenisationsmembrane, die dem Wein in einer natürlichen und kontrollierten Art und Weise Sauerstoff zuführt.

Synthetische Chemikalien werden von unserem Keller fern gehalten. Sulfite werden in minimalen, unerlässlichen Mengen gehalten, und die Fässer werden nur mit natürlichem Bienenwachs behandelt.

Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union aus einem Europäischen Fonds mitfinanziert. Die Inhalte dieser Website liegen in alleiniger Verantwortung der Roxanich d.o.o.