LERNEN SIE MLADEN ROŽANIĆ KENNEN

Winzer mit Geschichte

Mladen Rožanić verkörpert jene feurige Leidenschaft für seine Kunst. In einem unermüdlichen Streben nach Wissen verfeinerte Fertigkeiten, fleißige Arbeit und Liebe werden zu jener geheimen Zutat jeder von ihm erschaffenen Flasche Wein.

Mladen ist vor allem ein Weinkenner. Ein leidenschaftlicher Konsument. Jemand, der Wein genießt und diesen nicht für ein Alkoholgetränk, sondern für ein feines Nahrungsmittel hält. In seinem Familienheim hat man gehobene Küche und erlesene Weine immer als einen wichtigen Teil des Lebensstiles erachtet.

Die durch Verkostung und Entdeckung erworbene Erfahrung führte ihn dazu, in umfangreiche Forschungen einzutauchen, in eine Erkundung der Weinherstellung und -kultur. Mladen verbrachte viele Jahre in heftigem Streben nach Wissen und lernte dabei die Feinheiten der Weinherstellungskunst.

Als selbstgelernter Winzer vermochte sich Mladen von gewissen Dogmen, die mit formeller Ausbildung einhergehen, loszulösen. Mit anderen Worten, er war frei, seinen eigenen Weg zu wählen und seine eigene Geschichte durch seine Weine zu erzählen.

Ich habe nie verstanden, weshalb kroatische Weine nicht auf gleicher Augenhöhe mit ihren ausländischen Gegenstücken sein könnten. Istrien mit seiner langen Geschichte der Weinherstellung und seiner Auswahl an interessanten autochthonen Sorten bietet alle Voraussetzungen für die Herstellung außerordentlicher Weine. – M. Rožanić

Es ist ja schließlich so, dass die Geschichte der Weinherstellung in diesen Gegenden auf die alten Phönizier zurückzuführen ist und sich ununterbrochen bis in unsere Zeit fortgesetzt hat. Gibt es einen besseren Beweis dafür, dass Kroatien ein ewiges Weinland ist?

Beginnend von Rotweinsorten, ist dieser Teil Kroatiens für Teran und Borgonja bekannt; das Angebot ist mittlerweile gewachsen und umfasst heute ein Weinsortiment, das von leichten Weißweinen bis hin zu lang mazerierten Weinen in Form von autochthonen und importierten Einzelsorten oder Cuvées reicht, die alle in einer natürlichen und ehrlichen Art und Weise erschaffen wurden.

Unsere Weinherstellungsphilosophie

Wir erschaffen Weine für diejenigen, die ein wirklich feines Produkt kosten möchten. Für jemanden, dessen Lebensstil durch kleine Luxusgüter bereichert wird, durch Dinge, denen sie in besonderen Augenblicken frönen, sei es ganz privat oder in guter Gesellschaft. Für jemanden, der fühlt, dass er das Beste verdient hat, und keine Mühe scheut, um es zu bekommen.

Unser Wein ist für anspruchsvolle Personen. Für neugierige Geister. Für jemanden, der wissen muss, was er trinkt, wie es hergestellt wurde und wie sich seine Erschaffung auf den Planeten auswirkt.

Wir möchten bei unserer Weinherstellung völlig transparent sein. Wir glauben, dass dies die einzige Art und Weise ist, wahrlich natürliche und ehrliche Weine herzustellen. Wir streben nicht danach, lediglich die Norm zu befriedigen; wir sind nicht an Zertifikaten und an der Einhaltung bloß formeller Spielregeln interessiert. Wir glauben an einen ganzheitlichen Ansatz mit Ausgewogenheit im Leben, der sich in jeden Aspekt unserer Arbeit und ganz besonders in die Erschaffung von Weinen überträgt.

Wein – unser tägliches Brot seit mehr als 9000 Jahren

Wein ist tief in unserer Zivilisation verwurzelt, die frühesten Aufzeichnungen über die Weinrebenkultivierung und Weinherstellung datieren ins Jahr 7000 v. Chr. Dies bedeutet, dass wir Wein schon zu genießen gelernt hatten, bevor wir zufällig Mehl und Hefe zusammen ließen und so gesäuertes Brot entdeckten.

Wein spielte eine wesentliche Rolle in dem Werdegang des Menschen durch die Jahrhunderte. In dieser ganzen Zeit arbeitete die Menschheit fleißig daran, seine Geheimnisse zu meistern und ihn zu verfeinern. Um zu demjenigen Punkt zu gelangen, in dem wir uns heute befinden.

Definition eines Jahrgangs

Alles um uns ist durch ständige Veränderung gekennzeichnet. Und so, wie sich alle Dinge verändern, verändern wir uns mit ihnen. Eine Person ist heute nicht die gleiche Person, die sie vor einem Jahr oder einem Jahrzehnt gewesen ist. Wir sehen keinen Grund dafür, dass ein Wein Jahr für Jahr genau gleich bleiben sollte.

Ein Jahrgang kann nur dann richtig erlebt und verstanden werden, wenn man sich seiner „Nachbesserung“ durch zugegebene Gerb- und Geschmackstoffe enthält. Wenn er nicht gehemmt wird, erzählt uns der Wein von den Weinstöcken, welche die Trauben hervorgebracht haben, von den Trauben, die ihn geprägt haben, von seiner Reifung im Keller und von seiner Alterung in der Flasche. Nur dann können wir seine Geschichte hören und ihn wahrlich kennenlernen.

Biologisch-dynamische Landwirtschaft

Die Lehre von Rudolf Steiner und das Werk von Maria Thun haben sich tief auf unsere Philosophie der Weinherstellung ausgewirkt und bilden die Grundlage für die von uns befolgte natürliche und ehrliche Weinherstellung.

Steiner (1861 – 1925) war ein Philosoph und Spiritualist sowie der Vater der biologisch-dynamischen Landwirtschaft – einer Art organischer Landbewirtschaftung nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit von Grund und Boden, der Beachtung kosmischer Rhythmen und der Ausgewogenheit.

Maria Thun legte Steiners Philosophie aus, brachte sie in praktischen Einsatz und entwickelte einen Mondkalender, in dem die Phasen für die Pflanzung detailliert sind. Dies ist ein unschätzbarer Wert für diejenigen Winzer, die sich für biologisch-dynamische Landwirtschaft interessieren.

„Wein ist ein Lebewesen.

Er lebt in der Flasche und durchläuft alle Entwicklungsstadien.“ R. Steiner

Ehrliche und natürliche Weinherstellung

In die Herstellung eines natürlichen Weines fließt eine Menge von Faktoren ein. Dies ist mehr als der bloße Prozess, dies ist eine Philosophie – die Entschlossenheit, sowohl das Endprodukt als auch seine Erschaffung absolut transparent zu machen.

Es sollte keine Geheimnisse geben.

Was unsere Weine natürlich macht

Der Weinherstellungsprozess erinnert an alte Zeiten. Die von uns hergestellten Weine würde man vor mehreren hundert Jahren in einer ziemlich gleichen Art und Weise herstellen.

Wir verwenden keine Chemikalien, abgesehen von der minimalen Schwefelzugabe vor der Flaschenabfüllung. Wir behandeln unsere Fässer nur mit natürlichen Mitteln, wie etwa Bienenwachs, und geben den Weinen keine Fremdgerbstoffe zu.

Was unsere Weine ehrlich macht

Wir bessern unsere Weine nicht nach und machen sie nicht uniform. Wir möchten Ihnen den Geschmack jedes einzelnen Erntejahres, jedes äußere Element, das dieses geprägt hat, und die Kunst der Komposition aller Elemente übermitteln. So können Sie den ganzen Werdegang des Weines in jedem Schlückchen schmecken.

Mehr als ein Versprechen

Manche Weine werden en primeur verkauft, während sie sich noch in den frühen Stufen ihrer Gärung befinden. Sie wurden dem zukünftigen Eigentümer lange vor ihrer Reife, manchmal Jahre vor ihrer Flaschenabfüllung und Verkostungseignung versprochen.

Unser Ansatz ist anders. Wir glauben nicht an das Verkaufen von Versprechen, sondern an ihre Einhaltung.

Wir fühlen, dass Sie einen völlig ausgewachsenen und gereiften, d. h. einen fertigen Wein vorgelegt bekommen sollten. Bei unserer Arbeit orientieren wir uns an diesem Ansatz, und unsere Spitzenweine werden wir Ihnen auch weiterhin genussfertig verkaufen.

Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union aus einem Europäischen Fonds mitfinanziert. Die Inhalte dieser Website liegen in alleiniger Verantwortung der Roxanich d.o.o.